Heizungswartung Preise

Heizungswartung nach Zeit- und Materialaufwand

Aus den gemachten Erfahrungen der vergangenen 20 Jahren wird die Erstwartung grundsätzlich nach Aufwand zum Nachweis ausgeführt. Hierbei wird u.a. überprüft, ob erforderliche Anlagenteile vorhanden und auch fachgerecht installiert sind um eine ordnungsgemäße Wartung überhaupt zu ermöglichen. Leider ist es keine Seltenheit, dass z.B. erforderliche Wartungshähne bei der Installation „vergessen“, oder noch besser, falsch herum eingebaut wurden und somit auszuführende Prüfungsarbeiten, ohne entleeren der gesamten Heizungsanlage, nicht durchgeführt werden können. Auch ein nicht vorhandenes Entleerungsventil am Warmwasserbereiter verursacht zwecks Prüfung/Austausch der Opferanode einen erheblichen Mehraufwand, da der Speicher ggf. über Verschraubungen tropfenweise teilentleert werden muss.
Auch der Montageort des Heizgerätes wird hierbei überprüft, denn gerade im Neubau wird gerne die kleinste Nische z.B. im Dachgeschoss zur Installation genutzt, ohne vorher darüber nachzudenken, ob eine spätere Wartung oder Reparatur dort noch möglich ist.
Der Arbeitsaufwand beträgt einschließlich Rüst- und Fahrtzeit ca. 1,5 – 2,0 Stunden, kann aber je nach örtlichen Gegebenheiten abweichen. In Folge der ersten ausgeführten Wartung kann ein Wartungsvertrag mit Pauschalpreis abgeschlossen werden.

Folgende Arbeiten werden durchgeführt

  • Erfassung der Anlagedaten und des allgemeinen Zustandes
  • Hersteller abhängig ggf. eine Leistungsmessung VOR* Beginn der Wartung
  • Wartung des Heizgerätes nach Herstellervorgaben
  • Austausch von Verschleißteilen**
  • Überprüfen und einstellen der Sicherheits- und Regeleinrichtungen
  • Überprüfung der Abgasführung auf Funktion und Sicherheit
  • Abgasmessung mit Rauchgasanalyse Gerät mit Messprotokoll
  • Überprüfen des Ausdehnungsgefäßes ggf. Vordruck mit Stickstoff** anpassen
  • Überprüfung/Austausch der Korrosionsschutzanode** des Warmwasserbereiters

Bei Solaranlagen zusätzlich auszuführende Arbeiten

  • Zustand des Wärmeträger-Mediums prüfen
  • Wenn erforderlich Wärmeträger Flüssigkeit nachfüllen** oder austauschen**
  • Überprüfen und einstellen der Sicherheits- und Regeleinrichtungen
  • Funktion und Einstellung der Pumpengruppe überprüfen
  • Überprüfen des Solar-Ausdehnungsgefäßes ggf. Vordruck mit Stickstoff** anpassen

Kostenaufstellung für eine Wartung nach Aufwand

Ca. 1,5 Meisterstunden inkl. Rüst- und Fahrtzeit (Abgerechnet wird der tatsächlich angefallene Zeitaufwand) € 92,82
Fahrzeugpauschale € 22,61
Mess- und Reinigungsgeräte € 47,60
Klein- und Dichtmaterial € 7,14
Ca. gesamt € 170,17

Vorgenannte Preise einschließlich der gültigen Mehrwertsteuer von 19%

Um den Aufwand und damit zusätzliche Kosten für Sie so gering wie möglich zu halten, sollten Sie VOR der Wartung die Heizungsanlage frei zugänglich halten. Es muss genügend Platz vor und um die Heizung vorhanden sein um Werkzeuge und Geräte abstellen zu können, sowie ich selbst Platz zum Stehen benötige. Auch Wäscheleinen und ggf. die daran aufgehängte Wäsche sollte vorher entfernt werden, sofern sie sich in der Nähe der Heizungsanlage befinden.

Für eine Terminvereinbarung

benötigen wir von Ihnen u.a. folgende Daten um gegebenenfalls erforderliche Verschleißteile vorhalten zu können und erforderliche Dokumentationen einzuholen:

  • Wie heißt der Hersteller des Heizgerätes und des Warmwasser-Bereiters?
  • Welche Typen-Nummer bzw. Bezeichnung haben die Geräte?
  • Ist eine Solaranlage vorhanden?
  • Ist die Solaranlage nur für Warmwasser oder auch zur Heizungsunterstützung?
  • Sind die technischen Unterlagen (Bedienungsanleitung, Wartungs- und Installationsanleitung) vollständig vorhanden?
  • LÄUFT DIE ANLAGE STÖRUNGSFREI, oder gibt es Probleme?

Sollten Ihnen diese Daten unbekannt sein, können wir nicht wissen welches Gerät uns erwartet und somit nicht gewährleisten, dass erforderliche Teile und Daten zur Verfügung stehen. Ärgerlich wenn ein 2. Termin deshalb vereinbart werden muss und Ihnen somit zusätzliche Kosten entstehen.

Bitte beachten

* Bei einem Hersteller ist es aufgrund der Bauweise möglich, dass der Wärmetauscher bei nicht, oder nicht fachgerecht ausgeführter Reinigung bereits so starke Ablagerungen aufweist, dass eine folgende fachgerechte Reinigung zur Verstopfung des Wärmetauschers führen würde und das Gerät dadurch nicht mehr in Betrieb genommen werden kann. Durch eine vorherige Leistungsmessung wird geprüft ob bereits eine Verstopfung vorliegt und eine Wartung möglich ist, oder der Wärmetauscher erneuert werden sollte.
Dieses Problem betrifft nur bestimmte Baujahre und wurde zwischenzeitlich durch einen Wärmetauscher in neuer Revision durch den Hersteller beseitigt.
** Ersatzteile, Reinigungs- und Betriebsflüssigkeiten werden zusätzlich gesondert Berechnet.